Home
Applied Kinesiology
Osteopathie
Geschichte der Osteopathie
Die 3 Systeme
Indikationen
Osteopathie bei Kindern
Osteopathie bei CMD
Orthomolekulare Therapie
Infusionen / Injektionen
Labor
Rund um die Behandlung
Zu meiner Person
Praxisräume
Lage / Erreichbarkeit
Impressum
Datenschutz

Osteopathie bei Kindern


Während der Schwangerschaft und bei der Geburt ist das Baby enormen Kräften ausgesetzt. Eine zu lange oder zu schnelle Geburt, der Einsatz von Saugglocke/Geburtszange können im empfindlichen Körper (v.a. dem Kopf) des Neugeborenen zu Dysfunktionen führen.
Folge dieser Dysfunktionen können beim Säugling zahlreiche Probleme sein – von Sillschwierigkeiten, Bauchkoliken bis zu Schlafstörungen. Unbehandelt können diese Dysfunktionen auch in späteren Jahren zu Beeinträchtigungen führen.




Warum gerade Osteopathie ?


Die Osteopathie ist sanft und einfühlsam.

Wissenschaftliche Studien beweisen einen hohen Grad an Effektivität.
<<< Studien unter: www.osteopathie-akademie.de 
 
Die Behandlungen sind schmerzlos und werden, soweit möglich in ein spielerisches Tun eingekleidet und so von den Kindern gut akzeptiert.

Gerade Kinder reagieren auf die Osteopathie besonders positiv, da ihr Körper noch viel “formbarer“ ist. 

Ziel ist es, Bewegungseinschränkungen festzustellen und zu beheben, denn sie können Ursache von einer Vielfalt von Erkrankungen sein.

Oftmals ist die Behandlung eines Kindes auch vorbeugend.Hier will ich verhindern, dass sich aus kleinen Dysfunktionen bleibende Schäden und Krankheiten entwickeln.


Welche Kinder sollten osteopathisch behandelt werden ?

Kinder aller Altersstufen – vom Neugeborenen bis Jugendlichen. 


Indikationen:

 -Geburtstrauma

- KISS- Syndrom                    

- Schädel-, Gesichtsasymmetrien

- Probleme bei der Nahrungsaufnahme

- Schlafstörungen

- sog. “Schreikinder“

- 3-Monats-Koliken, Verdauungsprobleme

- Hyperaktivität (ADHS)

- Asthma, Neurodermitis

- Ohrentzündungen (Otitis media)

- Sinusitis

- Skoliose

- Wachstumsstörungen, -schmerzen

- Sehstörungen

- neurologische Erkrankungen

- Koordinations- und Entwicklungsverzögerungen (z.B.verspätetes    Sprechen, Laufen,...)

- Lernschwierigkeiten, Legasthenie

- begleitende Behandlung bei Kiefer- und Zahnfehlstellungen   

- Allergien  

<<< weitere Informationen zur Behandlung von Allergien finden Sie im Link:    " Applied Kinesiology - Einsatzgebiete "   


Der erste Besuch Ihres Kindes ...

Wenn Sie mit Ihrem Kind zum ersten Mal zu mir kommen, werde ich zunächst eine umfangreiche Befragung bezüglich der Krankengeschichte vornehmen.
Dazu gehören auch der Verlauf von Schwangerschaft und Geburt, sowie Erkrankungen und Unfälle. Es erfolgt eine genaue Befragung ( Welche Art von  Beschwerden? Wie? Wann? Seit wann? Besserung/Verschlechterung durch?...).

Danach untersuche ich Ihr Kind. Dazu führe ich zahlreiche Tests durch, um Bewegungsverhalten und Reaktionen zu prüfen.
Ich taste den Körper Ihres Kindes mit sanften Berührungen ab, um Fehl-spannungen und Blockierungen zu identifizieren.
Danach erfolgt die sanfte (schmerzlose!) Behandlung der gefundenen Dysfunktionen.
Außerdem gebe ich Ihnen als Eltern hilfreiche Ratschläge im Umgang mit Ihrem Kind.



Wie oft erfolgt eine osteopathische Behandlung ?



Die Anzahl der Behandlung richtet sich nach der Schwere der Dysfunktionen und der Reaktionslage Ihres Kindes.

In der Regel benötigen Kinder ca. 3-6 Behandlungen bei akuten Beschwerden.

Die Behandlungsabstände sind bei Kindern eher größer zu wählen (zu Beginn 3-4 Wochen, später 1-2 Monate und länger), damit der kindliche Körper genügend Zeit hat auf den Behandlungsreiz zu reagieren.

Eine Kontrolle nach Wachstumsschüben ist sinnvoll, da hier erneut Dysfunktionen auftreten können.